Smart Home

Sponsored Post

Das „Internet der Dinge“ ist gerade eines der beliebtesten Buzzwords unter Informatikern. Die Vision: Jeder Gegenstand verfügt bald über eine Anbindung ans Internet, alles kommuniziert mit allem und macht uns so das Leben einfacher. Ein Bereich, in dem wir dieser Vision schon relativ nahe sind, ist die Heimautomatisierung, beziehungsweise der Bereich Smart Home.

Mit Funksteuerungen, wie zum Beispiel von EWE – smart living, lassen sich schon heute Lampen, Elektrogeräte und Heizungen per App, aus der Ferne steuern. So kann nach Feierabend schon die mollig vorgewärmte Wohnung auf einen warten, oder am Morgen der Kaffee schon durch die Maschine laufen, noch bevor man das Bett verlassen hat.

 
Allerdings ist der Grundgedanke des Internet der Dinge damit, selbst in diesem Bereich, bisher nur teilweise umgesetzt. Es gibt zwar schon erste Schritte in Richtung weiterer Automatisierung, so kann zum Beispiel auch ein Bewegungsmelder das Licht im Haus steuern, insgesamt sind wir hier aber noch am Anfang der Entwicklung. Denn beim Internet der Dinge geht es ja gerade nicht nur darum, dass der Mensch, über Apps und das Internet, mit Dingen kommunizieren kann, sondern auch darum, dass diese untereinander kommunizieren.

Einer der Gründe, warum wir dieses Ziel bisher noch nicht erreicht haben, ist mit Sicherheit, dass eine gemeinsame Plattform, beziehungsweise Kommunikationsschnittstelle, fehlt. Momentan nutzt noch beinahe jeder Hersteller sein eigenes Protokoll, was dafür sorgt, dass nur Geräte vom selben Hersteller überhaupt miteinander kommunizieren können. Wenn in Zukunft aber der Backofen dem Fenster mitteilen soll sich zu öffnen, weil gerade etwas angebrannt ist, dann müssen Backofen und Fenster, obwohl von unterschiedlichen Herstellern, die selbe Sprache sprechen. Ein nur scheinbar einfaches Ziel, denn wenn in Zukunft nicht nur der Backofen mit dem Fenster, sondern auch das Auto mit dem Garagentor und der Kühlschrank mit dem Supermarkt kommunizieren soll, dann geht es darum vollkommen unterschiedliche Anwendungsfälle, mit vollkommen unterschiedlichen Anforderungen, unter einen Hut zu bringen und davon auch noch alle Hersteller zu überzeugen.

Kommentieren