Übernahme von eCircle durch Teradata abgeschlossen

Bereits im Januar 2012 übernahm das US Unternehmen Teradata den in München ansässigen deutschen Anbieter eCircle, der vor allem für seine Cloud basierten Marketing-Lösungen bekannt wurde.

cloud-computing-11299605484syQWie die Bochumer Zeitung nun berichtete, wurde die Übernahme erst kürzlich abgeschlossen. Damit ist Teradata, das vom US Marktforschungsunternehmen Gardner seit Jahren als weltweiter Spitzenreiter im Bereich Data Warehouse Database Management Systeme geführt wird,  zu einem der führenden Anbieter im Bereich des Cloud basierten digitalen Marketing aufgestiegen.

Verbunden mit der Beendigung der Übernahme ist auch, dass die Marke „eCircle“, die bisher von Teradata noch in Europa als Bezeichnung für Marketing-Lösungen genutzt wurde, mit einem Relaunch der Website komplett vom Markt verschwunden ist. Das Unternehmen eCircle war 1999 von den beiden Deutschen Volker Wiewer und Thomas Wilke gegründet worden. In verschiedenen Finanzierungsrunden sammelte das Unternehmen über 130 Millionen Euro Kapital ein und beschäftigte in der Spitze bis zu 350 Mitarbeiter in der Firmenzentrale in München. Neben dem deutschen Markt lagt das Hauptaugenmerk von eCircle bereits ab 2000 auch auf den Märkten in Großbritannien, Italien und Frankreich.

Kompetenzen verknüpfen

Teradata, als Anbieter von relationalen Datenbankmanagementsystemen und integriertem Data-Warehousing, verspricht sich von der Übernahme insbesondere eine Verknüpfung der eigenen Kompetenzen mit dem Know-How von eCircle im Bereich Digital Messaging und Big Data-Analyse. Neben der Gewinnung neuer Kunden steht laut Angaben des Unternehmens auch die bessere Betreuung von Bestandskunden dabei im Fokus, denen es nun möglich sein soll ihre Daten besser zu analysieren und damit den Wert ihrer Daten voll auszuschöpfen.

Teradata weiter auf Wachstumskurs

Auch nach der Übernahme ist Teradata in Zukunft weiter auf Wachstumskurs im weiter rasant wachsenden Markt für IT- und Cloud-Dienstleistungen. Als Global-Player möchte das Unternehmen dabei auch zukünftig auf Augenhöhe mit Weltkonzernen wie IBM bleiben. Außerdem ist Teradata weiterhin auf Einkaufstour, so wurden dieses Jahr bereits die Unternehmen Revelytix und Hadapt übernommen, letzteres zu einem Preis von 50 Millionen US Dollar.

Kommentieren