Java-Editor jEdit Installationsanleitung

Vom Windows-Editor bis zu Word, theoretisch kann mann mit beinahe jedem Texteditor Java-Programme schreiben. Wer mehr als ein paar Zeilen schreibt wird sich aber schnell nach einem speziellen Java-Editor sehnen, da diese meist viele Komfortfunktionen, von Zeilennummerierung bis farblicher Hervorhebung, mit sich bringen.

Wenn es nicht gleich eine aufgeblähte IDE wie Eclipse sein soll, bietet sich ein schlanker Editor wie jEdit an. Der ist nicht nur frei und kostenlos, sondern auch für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Auf der Download-Seite findet sich sogar eine Java-based installer, mit dem die Installation auf allen Betriebssystemen gleich abläuft.

1

Die Installation läuft dann in vier einfachen Schritten ab. Das erste Fenster gibt einen kurzen Überblick über die Installationsroutine. Mit einem Klick auf den Button Next geht es zum nächsten Schritt.

2

Dort gilt es dann die Lizenz, die GNU GPL, zu bestätigen. Eine deutsche Übersetzung der GPL kann man hier finden. Wieder geht es mit einem Klick auf Next weiter zum nächsten Fenster.

3

Im vorletzten Schritt wird noch der Installations-Pfad für jEdit festgelegt und die Auswahl erneut mit Next bestätigt.

4

Im letzten Schritt werden dann noch die Komponenten ausgewählt, die installiert werden sollen, hier können ohne weiteres sämtliche Haken gesetzt bleiben, die komplette Installation verbraucht gerade einmal rund 32 MB. Durch einen Klick auf Install bekannt dann der eigentliche Installationsvorgang, der am Ende nur noch einmal durch einen Klick auf den Button Finish abgeschlossen werden muss und schon ist jEdit einsatzbereit.

No Responses

Kommentieren